Kunstrad-Elite zu Gast beim RKV Ilsfeld

Baden-Württembergische Meisterschaften der Elite im Kunstradfahren.

Ilsfeld war am Sonntag Austragungsort der Baden-Württembergischen Meisterschaften der Elite im Kunstradsport. Der RKV Ilsfeld war Ausrichter der diesjährigen Meisterschaften und die Spitzensportler Baden-Württembergs eilten in die Schozatalhalle. Neben der Entscheidung um die diesjährigen Landesmeistertitel stand bei vielen Sportlern vor allem die Qualifizierung für die nationalen Vergleichswettkämpfe im Herbst im Vordergrund. Diese entscheiden wiederum wer letztendlich für Deutschland zur WM fährt.

Am Start waren zahlreiche Sportler mit internationalen Platzierungen, so die Vizeweltmeisterin 2017 und Europameisterin Viola Brand aus Unterweissach, der Vizeweltmeister im Einer der Männer, Moritz Herbst aus Wendlingen, die Europameister 2018 im Zweier aus Magstadt, Stapf/Tisch und die Weltmeister 2017 im Zweier aus Öhringen, Schefold/Hanselmann, sowie der RKV Denkendorf, Deutsche Meister 2017 bei den Vierern offene Klasse. Für einige Junioren Meister war dies der erste wichtige Wettkampf nach ihrem Aufstieg in die Elite.

Aus der Region starteten vom ausrichtenden Verein RKV Ilsfeld das Paar Silja Donis/Mirco Guttknecht im Zweier offene Klasse. Mit einer eingereichten Punktezahl von 114,90 gingen sie an den Start und präsentierten ein gutes Programm. Damit qualifizierten sie sich für das im September stattfindende Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft.

Öhringen konnte dieses Mal für die Elite gleich mehrere Starter melden. Für Juliane Pförtner und Anton Hanselmann sollte dies die erste Teilnahme bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Elite sein. Juliane Pförtner präsentierte sich bis kurz vor Schluss mit einer schön gefahrene Kür. Leider hatte sie beim Übergang in den Kehrsteuerrohrsteiger einen Sturz, der sie wertvolle Punkte kostete.

Anton Hanselmann konnte am Sonntag leider verletzungsbedingt nicht starten. Er hatte sich zwei Tage zuvor im Kadertraining an der Landessportschule in Albstadt beim Maute Sprung ernsthafter verletzt. Sportler und Trainer Wieland hoffen sehr, dass dies nicht das Aus für diese Saison bedeutet.

Im WM-Trikot gingen Schefold/Hanselmann mit einer neu zusammengestellten Kür von 167,30 Punkten auf die Fläche. Zum ersten Mal zeigten sie die Kombination Handstand/Kopfstand aus der Stützgrätsche. Mit Spannung verfolgte das weitgereiste Publikum die Kür der Weltmeister, die eine hervorragende Leistung bei ihrem zweiten Wettkampf nach der Verletzungspause zeigten. Erneut als baden-württembergische Meister, mit 161,80 Punkten, gingen Schefold/Hanselmann von der Fläche. Zweiter wurden die Europameister 2018 aus Magstadt, Stapf/Tisch, mit 143,30 Punkten.

Viola Brand aus Unterweissach sicherte sich mit 183,24 Punkten, sowie Moritz Herbst aus Wendlingen mit 178,84 Punkten, den Landestitel. Im Zweier Kunstradfahren der Frauen ging der Titel an das Paar Nattmann/Wurth aus Gutach. Im 4er Elite offene Klasse belegte die SG Erlenbach/Öhringen (Maike Reinfurth, Nicole und Fabian Kerner sowie Anton Köhler)den 2 Platz hinter dem Deutschen Meister aus Denkendorf.

Die Baden-Württembergischen Meister, es fehlen die Sieger der Einraddisziplinen und die 4er Mannschaft im Kunstradfahren der Frauen aus Denkendorf.