Meisterlicher Empfang für die Ilsfelder Kunstradfahrer

Am Sonntagvormittag wurden die Ilsfelder Kunstradsportler Jonas Mächtig und Simon Riedinger im Foyer der Auensteiner Tiefenbachhalle geehrt. Genau eine Woche zuvor hatten sie im rheinland-pfälzischen Worms bei der DM der Schüler die Goldmedaille im 2er Kunstradfahren gewonnen. Damit wurden sie ihrer Favoritenrolle gerecht, die sie durch einen deutlichen Vorsprung bei den aufgestellten Punkten innehatten und holten den ersten deutschen Meistertitel im Kunstradfahren in der Vereinsgeschichte des RKV Ilsfeld.

Viele Vereinsmitglieder, das Trainerteam sowie die Gemeinde Ilsfeld, vertreten durch das Gemeinderatsmitglied Gerhard Michler, gratulierten den beiden 13-jährigen Kunstradfahrern zu ihrem sensationellen Erfolg. Einen kurzen Rückblick auf die bisherige sportliche Karriere von Jonas und Simon gab Trainer Klaus Fehrle in seiner Rede und resümierte: „Fleiß und Teamgeist hat sich ausgezahlt. Nach der Weltjahresbestleistung von über 74 Punkten bei der Württembergischen Meisterschaft war klar, der Titel ist möglich, das Programm steht.“ Ebenfalls geehrt wurde die 4er Kunstradmannschaft der Schülerinnen des RKV Ilsfeld für ihre zweite DM-Teilnahme nach 2017. Franziska Borris, Sophie Hummel, Maren Guttknecht und Charlotte Sissovics erreichten bei der DM in Worms einen guten 15. Platz.

Während die 4er Kunstradmannschaft im kommenden Jahr in die Juniorenklasse wechselt, können Jonas und Simon im nächsten Jahr nochmals in der Schülerklasse starten. Da, wie man sagt, „nach der DM auch vor der DM ist“, wird ab sofort fleißig für das Projekt Titelverteidigung 2019 trainiert.