Riedinger/Mächtig verteidigen den DM-Titel

Am vergangenen Wochenende fanden im fränkischen Frohnlach bei Coburg die Deutschen Schülermeisterschaften der Altersklasse U15 im Kunstradfahren statt. Zwei Zweierpaare starteten für den RKV Ilsfeld.

Am Samstag gingen die amtierenden Württembergischen Meisterinnen im 2er Kunstradfahren der Schülerinnen, Laura und Julia Huth, an den Start. Nach den aufgestellten Punkten von 52,50 lagen sie auf Rang neun von elf Startern und hatten sich vorgenommen eine schöne Kür zu zeigen. Allein schon die Teilnahme an der DM war für die beiden Geschwister ein riesen Erfolg und somit war klar, dass sie vor allem die Atmosphäre des großen Wettkampfs genießen wollten. Um 16.15 Uhr starteten sie ihre Kür mit dem Teil auf zwei Kunsträdern. Auf zwei Rädern zeigten sie schöne Übungen in Griffverbindung, lediglich die schwierig zu fahrende Steigerserie brachte ihnen ein paar Abzüge. Insgesamt präsentierten sie ihre Übungen gut und sicher. Sie erreichten bei ihrer ersten DM-Teilnahme den zehnten Platz.

Nach dem souveränen Gewinn der BW-Cup Serie in ihrer Disziplin stand für Jonas Mächtig und Simon Riedinger vom RKV Ilsfeld am Sonntag das Projekt Titelverteidigung bei der DM in Ebersdorf bei Coburg an. In ihrer Disziplin, dem 2er Kunstradfahrern der Schüler bestand das Starterfeld aus insgesamt sieben Startern. Ebenso wie 2018 führten sie das Starterfeld mit der höchsten eingereichten Punktzahl von 94,10 an und waren die Favoriten auf den Titel. Die beiden 14-jährigen Jungs, die beide aus Auenstein kommen und schon lange befreundet sind, hatten sich mit vielen Trainingseinheiten und Kaderlehrgängen auf den Wettkampf vorbereitet. Nun kam es auf die heutige Qualität ihrer fünfminütigen Kür an. Daumendrückend und mitfiebernd saßen die mitgereisten Familien und das Trainerteam im Publikum und hofften, dass die Jungs am Ende der Kür zufrieden sein konnten. Große Nervosität prägte die unmittelbare Wettkampfvorbereitung, bevor die Jungs am Sonntagnachmittag an den Start gingen, denn sie wollten ihren Titel natürlich unbedingt verteidigen. Kaum auf der Fläche starteten Simon und Jonas ihre Kür gewohnt routiniert und fehlerfrei. Am Ende des Kürteils auf zwei Rädern bei der doppelten Steuerrohrsteigerdrehung konnten sie sich nicht gut greifen und beide mussten etwas zu früh absteigen, was einen Punktabzug von über vier Punkten bedeutete. Das brachte sie jedoch nicht aus der Ruhe und nach dem Umsteigen auf ein Rad klappte alles perfekt. Als auch die anspruchsvolle Steigerserie, bei der Jonas auf Simons Schultern sitzt, klappte, war das Ziel erreicht: Titelverteidigung mit 80,48 Punkten und neuer deutscher Schülerrekord bei der DM. Nach den spannenden fünf Minuten ihrer Kür wandelte sich die Anspannung aller Beteiligten sofort in große Freude. Erleichtert über die erfolgreiche Titelverteidigung feierten Jonas und Simon ihren zweiten DM-Titel in der Schülerklasse.

In der nächsten Saison werden sowohl Jonas und Simon als auch Laura und Julia in die Juniorenklasse U18 wechseln. Die Kunstradabteilung gratuliert beiden Zweierteams ganz herzlich zu den Erfolgen in dieser Wettkampfsaison, wünscht ihnen viel Spaß und Erfolg beim Start in die Juniorenklasse und bedankt sich bei der super Unterstützung und Trainingsarbeit des Trainerteams um Klaus Fehrle.